1.4/5
based on 1 reviews
Food
Safety
Value
Camps/Logistics
Camaraderie
C
Christina P
Die Expedition zum Gasherbrum I und II hatte ich als Full Service Paket gebucht und bezahlte ca. 16.000.- EUR. Felix Berg war der Expeditionleiter (Organisation SummitClimb Deutschland). In allen Bereichen der Expedition gab es jedoch Gründe für Beschwerden, von der Organisation, der Kommunikation bis zum Kundenumgang. Meine Erfahrungen: • Der Reiseplan wurde ohne eine wesentlichen Grund geändert. Laut Plan sollte die Akklimatisierung am Gasherbrum stattfinden (siehe Webseite von Summit Climb). Das wurde geändert und die Akklimatisierung wurde auf den Broad Peak festgelegt. Zur Besteigung hatte ich kein Permit. Deshalb weigerte ich mich am Broad Peak zu klettern. Einen Alternativ-Plan gab mir Herr Berg nicht. Er schlug mir vor zum Gasherbrum Base Camp zu wechseln. • Bezahlte Leistungen (Satellitentelefon, Duschzelt, Reiseapotheke, Gepäcktransport ins Base Camp) wurden nicht oder verspätet erbracht. Zu o.g. Akklimatisierung: Anschließend saß ich alleine fast eine Woche bei schönstem Wetter ohne Messezelt und Gepäck im Gasherbrum Base Camp. Ich hatte zunächst keine Kontaktmöglichkeit per Satellitentelefon zu Herrn Berg. Herr Berg meinte zu einem späteren Zeitpunkt, ich hätte mich selbst um mein Gepäck und die gesamte Organisation rund um den Wechsel ins andere Base Camp kümmern müssen, da ich freiwillig gewechselt sei. Des Weiteren gab es während der gesamten Zeit im Base Camp kein Duschzelt und keine vollständige Reiseapotheke. • Die Kommunikation und der persönliche Umgang zu mir war generell unhöflich und von Arroganz geprägt. • Beim Bergsteigen war man auf sich alleine gestellt. Ein Team aus Hochlagerträgern und Expeditionsleiter begleitete einen nur, wenn es sich zufällig ergab. So ist Herr Berg beim Summit Push bei einem überraschend einsetzenden Sturm weiter geklettert, während ich mit den Hochlagerträgern umgedreht bin. Herr Berg war über Stunden hinweg per Funk nicht erreichbar. Nachdem ich keine Beratung/Info zur weiteren Wetterentwicklung hatte, bin ich teils alleine, teils mit den Hochlagerträgern abgestiegen. Herr Berg begründete später sein Weiterklettern zum Gipfel damit, dass er die Route einrichten musste. Es waren aber zeitgleich mit Herrn Berg zahlreiche andere Expeditionen am Summit Push dabei, die ebenfalls die Route einrichteten. Und ich war der einzige Klient von Herrn Berg. • Herr Berg ist ein professioneller Bergsteiger mit jahrzehnter langer Erfahrung und vielen Erfolgen. Jedoch ist er kein staatlich geprüfter Bergführer (nach IVBV). Die Hochlagerträger verfügen über keine entsprechende Ausbildung. Sie sammeln ihre Erfahrungen direkt am Berg. Weiter sprechen die Hochlagerträger wenig bis kein Englisch. Fazit: Es bleibt die berechtigte Frage: Für was habe ich 16.000.- EUR bezahlt? Ich habe einen Basis Service mit Hochlagerträgern erhalten. Preisgünstiger ist es einen lokalen Anbieter direkt zu buchen (z.B. Mashabrum Expeditions, Karakorum Expeditions, BlueSky). Der Preis für das Trekking und den Gepäcktransport zum Basis Lager und das Base Camp selbst (u.a. Verpflegung, Zelt, Messe-/Dusch-/Toilettenzelt, Satellitentelefon, Expeditons-Apotheke) liegt bei ca. 6000.- US-Dollar (Basis Service). Wenn man einen Hochlagerträger zusätzlich möchte, kostet das 2000.- bis 4000.- US-Dollar (Full Service). Hochlagerträger übernehmen in der Regel den Transport von Zelten, Gas und Kochern ab dem Base Camp bis zum Camp 3. Dazu kommen noch Trinkgelder und Gebühren zum Einrichten der Route (zwischen 400.- bis 800.- US-Dollar). Gut zu wissen ist, dass jede ausländische Expedition (wie z.B. Summit Climb) mit einem lokalen Anbieter zusammen arbeiten muss (gesetzlich festgelegt in Pakistan). Daher ist es wesentlich günstiger den lokalen Anbieter direkt zu buchen. Wenn man vollkommen zum Gipfel getragen werden will, kann ich sehr Kobler & Partner empfehlen. Die sind zwar teurer als Herr Berg, aber das hoch professionelle Gesamtpaket, das man von denen erhält, ist einfach perfekt. Herrn Berg mit seinem Unternehmen Summit Climb kann ich nicht weiterempfehlen.
Year of Expedition : 2022
05-08-2022
Summit Climb Germany
Summit Climb Germany
Summit Climb Germany